Senat

Der Senat ist eines der obersten Organe der UMIT und ist das wichtigste Gremium in dem die Studierenden vertreten sind. Der Senat soll die Freiheit von Lehre und Forschung gewährleisten. Die Sitzungen des Senats finden am zweiten Dienstag eines Monats statt.

Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Bestellung des Rektors/der Rektorin und der Vizerektoren/Vizerektorinnen einschließlich der Nominierung der Vertreter/innen in die Findungskommission
  • Mitwirkung bei der Abberufung des Rektors/der Rektorin und der Vizerektoren/Vizerektorinnen
  • Bestellung von Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirates
  • Mitwirkung bei Habilitationsverfahren
  • Mitwirkung bei Berufungsverfahren
  • Erlassung der Curricula für Studien und Universitätslehrgänge
  • Einsetzung von Kollegialorganen mit oder ohne Entscheidungsbefugnis
  • Erlassung von Richtlinien für die Tätigkeit der eingesetzten Kollegialorgane
  • Entscheidungen in zweiter Instanz in Angelegenheiten der eingesetzten Kollegialorgane

StuKo

Die Studien- und Prüfungskommissionen (StuKos) werden vom Senat der UMIT für jeden Studiengang eingesetzt. Eine Auflistung aller StuKos und der studentischen Mitglieder findet ihr hier. Studien- und Prüfungskommissionen treffen sich im Schnitt drei Mal im Semester, wenn notwendig finden die Sitzungen aber auch häufiger statt.

Aufgaben:

Die Studien- und Prüfungskommissionen sind zuständig für alle Studien- und Prüfungsangelegenheiten, soweit sie nicht vom Senat selbst wahrgenommen werden
z.B.: Aufnahme zum Studium, Immatrikulation und Exmatrikulation der Studierenden, Fristenüberschreitungen, Studienplan

Promotionsausschüsse

Promotionsausschüsse sind zuständig für alle Studien- und Prüfungsangelegenheiten der Doktoratsprogramme, soweit sie nicht vom Senat selbst wahrgenommen werden
z.B.: Aufnahme zum Studium, Immatrikulation und Exmatrikulation der Studierenden, Fristenüberschreitungen, Gutachterbestellung für Doktorarbeiten

Habilitationskommission 

Die Habilitationskommission der UMIT wird vom Senat eingesetzt. Der Senat hat zu dem die Habilitationsrichtlinien zu erlassen in denen die Zulassung zum Verfahren und die Abwicklung festgelegt sind.

Aufgaben:

Die Habilitationskommission entscheidet über die Erteilung einer Lehrbefugnis (venia docendi)
z.B.: Beauftragung der Gutachter für das Habilitationsverfahren, Entscheidung über Habilitation auf der Grundlage der Gutachten und Stellungnahmen

ARGE Gleichbehandlung

Die UMIT-Verfassung bekennt sich zur sozialen Chancengleichheit sowie zur Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Senat hat als Beitrag zur Qualitätssicherung an der UMIT die Einrichtung eines Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen beschlossen. Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen will fortlaufend Anregungen geben, um den Mehrwert einer gleichstellungsorientierten und diskriminierungsfreien Arbeitsweise zu verdeutlichen.

Aufgaben:

  • Information, Beratung und Vertretung von Menschen, die sich aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, der Religion, der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung an der UMIT diskriminiert fühlen
  • Information über gleichbehandlungsorientierte Förderprogrammen und (Mit-) Initiierung von Informations- oder Förderveranstaltungen für Mitarbeiter und Studierende der UMIT
  • Unterstützung von Universitätsorganen und Universitätsangehörigen in Fragen der Gleichbehandlung, z.B. bei Stellenbesetzungen oder bei strategischen Planungen der UMIT (z.B. bei Themen wie Personalentwicklung oder Karriereplanung)

ARGE Hochschuldidaktik

Im Auftrag des Senats der UMIT und in Abstimmung mit der Stabstelle Hochschuldidaktik koordiniert die Arbeitsgruppe alle hochschuldidaktischen Aktivitäten an der UMIT. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertreterinnen und Vertretern aller Departments, der Verwaltung sowie der Studierenden. Sie können sich als Studierende/r oder Lehrende/r direkt an Ihre Vertreter/innen in der Arbeitsgruppe wenden, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu hochschuldidaktischen Aktivitäten haben.

Aufgaben:

  • Entwicklung des Leitfadens „Erstellung von Modulhandbüchern“
    zur Vereinheitlichung der Modulhandbücher in
    allen Studiengängen.
  • Mitwirkung an einer einheitlichen Studien- und Prüfungsordnung
    für alle Studiengänge an der UMIT.
  • Erarbeitung eines Leitfadens für das Begleitete Selbststudium
    an der UMIT.